Bandleader, Manager, Entertainer, Sänger, Gitarrist, Banjo, Mundi, Kamm
.................................................................................................................................................................................................................

Foto: Joachim Lingelbach 

Kurzbiografie:

----------------------------------------------------------------------

  • unmusikalischer Start als Leistungssportler beim SCL (Judo - Schwarzer Gürtel, DDR-Meister, Europa-Turnier Sieger, Sportunfall, Knie kaputt, aus)
  • Grundberuf: Elektromonteur, Fachschulstudium zum Ing. für Schienenverkehrstechnik, Job als Lehrmeister in einer Berufschule
  • Nebenher wurde das Hobby als Lagerfeuergitarrist und Sänger immer wichtiger
  • Eigene Bands entstanden:
    • Distel (Blues)
    • Spider (Heavy-Metal)
    • Veto (Rock & Country)
  • 1986 kam der Einstieg in eine Profiband aus Dresden, Namens „Dr. Rock“ mit Aufnahmen bei AMIGA
  • 1987 die Einstufung und der Erhalt des „Berufsausweises“ zum „Berufs-Musiker“ (Die Ost-Lizenz zum Laut machen) der Job als Lehrmeister wurde zu Gunsten der Musik an den Nagel gehangen
  • 1990 Gründung der ersten „eigenen“ Profiband „BISMARCK“ (eigen komponierter Heavy-Rock)
  • 1993 bis 2005 Gitarrist bei „Factory of Art“ - wir nahmen fünf CD's auf, spielten viele Gigs und tourten durch ganz Europa, auch im Vorprogramm der Größen des Metal Rock, und konnten so viele Erfahrungen sammeln
  • 1994 war die Grundsteinlegung zu „Joe’s Company“ mit ersten Auftritten als Party-Trio unter dem Namen „Joe & Co.“ Nach Hinzunahmen einer Sängerin entstand das erfolgreiche Quartett
  • 2012 vorübergehender Stimmenverlust aufgrund einer schweren Krebs-Erkrankung in Mund- und Rachenraum. Deswegen wurde Sänger „Petri“ hinzu gezogen und es entstand die heutige etablierte Fünfer-Besetzung.

 

Besonderheiten:

----------------------------------------------------------------------

Seit meinem dritten Lebensjahr sammle ich FRÖSCHE. Daher auch der Spitzname: „Froschi“. Die Stückzahl meiner Sammlung (Plüsch, Blech, Plastik und Glas - keine lebenden) hat die 2Tausender Marke längst überschritten. Wenn ein Frosch den Weg zu mir auf die Bühne findet, ist das besser für mich, als diverse Kleidungsstücke…